Soul United

Soul & Funk Classics + The Aretha Franklin Tribute Show

Beschreibung

Bekannte Soul-Klassiker der 60er, 70er und 80er Jahre, Partyhits und einige aktuelle Chart-Hits bringt die seit 2002 auftretende Kölner Band in einer das Publikum mitreißenden Show auf die Bühne. Damit deckt die Band bei ihren Auftritten ein großes Altersspektrum ab.
Der Band steht ein Pool von bewährten Sängerinnen und Sängern zu Ihrer Auswahl zur Verfügung, die alle über ein hohes stimmliches Niveau sowie eine publikumsorientierte Präsenz und große Live-Erfahrung verfügen. Auch die Instrumentalisten sind versierte und erfahrene professionelle Musiker, die sich der schwarzen Musik mit Spaß und großer Spielfreude hingeben, ohne in Routine zu verfallen. Über die 5-köpfige Stammbesetzung hinaus können weitere Musiker – Sänger und Bläser – hinzu gebucht werden.
"Die Nacht, in der Du nicht tanzt, ist eine verlorene Nacht!" (C. Chaplin/J. Brown/Soul United) - das ist das Motto der Band und dieses Feeling bringt sie auf jede Bühne, egal ob es sich um eine private Feier, ein Firmenevent, ein Club-Konzert oder ein Stadtfest handelt.
Soul United bietet in Ergänzung zum Partyprogramm auf Wunsch auch ein Set von Jazz, Swing und Latin-Standards z.B. zum Empfang oder Dinner an.
Seit Oktober 2016 hat die Band mit der Sängerin Cinja Pausewang auch ein Aretha Franklin Tribute Set im Programm, das auf Wunsch gebucht werden kann.
Gründer, Bandleader und Schlagzeuger Lothar Simon berät Sie gerne bei der Planung Ihrer Veranstaltung.

Repertoire

Auszug:
Ladies Night (Kool & The Gang) • Move On Up (Curtis Mayfield) • Ain’t That A Bitch (Johnny Guitar Watson) • Superstition (Stevie Wonder) • Relight My Fire (Dan Hartman) • Street Live (Randy Crawford) • Valerie (Amy Winehouse) • Get Here (Oleta Adams) • Upside Down (Diana Ross) • Ain’t Nobody (Chaka Khan) • Car Wash (Rose Royce) • Always There (Incognito) • Brick House (The Commodores) • I Feel Good (James Brown) • Lovely Day (Bill Withers) • Mercy (Duffy) • Kiss (Prince) • Shackles (Mary Mary) • All Night Long (Lionel Ritchie) • Price Tag (Jessie J.) • Ain’t no mountain high enough (Jimmy Barnes) • Le Freak (Chic) • Purple Rain (Prince) • Happy (Pharrell Williams) • Easy (The Commodores) • Long Train Running (The Doobie Brothers) • Make you feel my love (Adele)..... und Aretha Franklin Hits

Referenzen

Harmonie, Bonn • WDR Köln • Herbrand’s, Köln • Zurich Versicherung, Bonn • Jacobshof, Aachen • Stadtfest Dinslaken • Gir-Keller, Köln • Dellbrücker Jazzmeile, Köln • Rheinterrassen, Köln • Kulturamt der Stadt St. Augustin • Flying Barkeepers, Troisdorf • Grundy Light Entertainment GmbH • Kantine, Köln • Comedia Colonia, Köln • Jazz Lev e.V.: Topos, Streetlive Festival, Leverkusen • Weingut Kloster Marienthal • Stadt Bernkastel-Kues • Lingen Verlag, Köln • Meisterrat Ahrweiler • Fa. Kreativ Konzept Klaus Schmuck, Bonn • Scherbaum Connexion: CSD 2005, Köln • Jo Kogel GmbH, Siegen: Crazy Night Festival, Olpe 2004 und 2005 • ARTimage: Landesgartenschau 2005 Leverkusen, Grand Prix Party 2006 im K1 • Brauhaus Urfels Gastronomie, Duisburg • Flanagan's Irish Pub Cologne • Deutzer Bahnhof, Köln • Entertainment Support VeranstaltungsgmbH Duisburg: Starbucks Coffee House • Parkrestaurant RheinAue GmbH, Bonn: Rheinauen-Festival • abs Catering, Köln: ABS und Feez • diverse private Anlässe ...