Mainz04

Das Saxophonquartett Mainz 04 macht aus Klassikern Weltklasse. So interpretiert man Rockgeschichte heute! So geht Jazz!

Beschreibung

Mainz 04 steht für gigantische Spielfreude, kompromisslose Dynamik und perfekten Harmoniefluss!

Namensparallelen zu anderen Vereinigungen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. Mainz 04 wurde 2004 gegründet und bleibt stets erstklassig. Vier Profi-Saxophonisten aus Mainz mischen sämtliche Musikstile gründlich auf! Smoke on the water wird zur Cool Jazz Nummer, Zombie von den Cranberries zum Tango und Metallica bekommt einen Salsa-Touch. George Gershwin trifft auf ACDC!

Die Presse schreibt:

Markus Jäger, Mainspitze:
"Ungemein spritzig und schwungvoll agierte die Combo, dazu bestens aufeinander abgestimmt.(...) Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk (...) bestachen durch perfektes Zusammenspiel, was gleichermaßen auf Timing und Intonation zutraf."

Repertoire

Referenzen

Elmar Greck, Augsburger Allgemeine:

"...souverän getragen von den beiden Powerfrauen im Bass und Alt. Dabei entwickelt sich reizvoll das Können der Bläser im Hinblick auf Tonbildung und dem perfektem Zusammenspiel... als Bassistin mit flinken Fingern die größten Klappen und kickt mit der letzten, satten, wohlgeformten "Notenkugel" das Tor zu."

Christian Strauß, Nahe Zeitung Herrstein:

"das Quartett (hat) durch sein temperamentvoll beschwingtes, zupakcendes und klangschönes Zusammenspiel (...) die Herzen der Zuhörer erobert. (...) Das Konzert bewies, dass hinter diesem Namen vier junge ausdrucksstarke und virtuose Musiker stehen, die diese relativ jungen Instrumente in all ihten stilistischen und musikalisch- klanglichen Facetten darzustellen vermögen."

Margit Dörr, Allgemeine Zeitung Mainz:

"Füße wippten und Köpfe bewegten sich im Rhythmus mit. Mit „When I´m 64“ von den Beatles, dem Thema des Videospiels „Super Mario Brothers“ oder Stücken des deutschen Komponisten und Saxofonisten Heiner Wiberny sowie vielen Werken stellten die Musiker ihre Virtuosität unter Beweis. Das blinde Verstehen und das harmonische Zusammenspiel des Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxofons machen die Qualität dieses Ensembles zudem aus"

Karola Arnold, Allgemeine Zeitung Mainz:

"Die Musiker begeistern im ausverkauften Saal. Mit weit bekannten Stücken von George Gershwin, Stücken von bekannten Jazz-Arrangeuren wie Sammy Nestico und Stücken von Arrangeuren aus dem Rhein-Main-Gebiet, vielen Tempowechseln und einer breiten Klangpalette zog das Quartett alle Aufmerksamkeit auf sich. Auch Stücke aus der eigenen Feder gehören inzwischen zum Repertoire"

Kundenmeinungen

Mainz04
0.0
0 Bewertungen
0 bestätigte Buchungen
0